MENU
< Back  

For more information:
Media contact -  Bob Decker, Red Pines Group
Phone:  1.415.409.0233 
Fax:  1.650.618.1512 
E-mail:  bob.decker@redpinesgroup.com

Sales contact: 

Vishay Intertechnology präsentiert einen voll-integrierten Näherungs- und Umgebungslicht-Sensor in einem kompakten, nur 4 mm x 2 mm x 1,1 mm großen Gehäuse

Der für Consumer-Anwendungen vorgesehene Sensor bietet ein hohes Maß an Design-Flexibilität und Filtron™-Technologie für hochwirksame Hintergrundlicht-Kompensation


VCNL4040

Products mentioned:

VCNL4040
For more information:
Media contact -  Bob Decker, Red Pines Group
Phone:  1.415.409.0233 
Fax:  1.650.618.1512 
E-mail:  bob.decker@redpinesgroup.com

Sales contact: 

This release in:

Malvern, Pennsylvania (USA) –19. Februar 2015 —Die Optoelectronics Group von Vishay Intertechnology, Inc. (NYSE: VSH) präsentiert einen neuen, voll-integrierten Näherungs- und Umgebungslicht-Sensor mit Filtron™-Technologie in einem der kleinsten SMD-Gehäuse am Markt. Der VCNL4040 vereint in einem nur 4 mm x 2 mm x 1,1 mm großen Gehäuse einen Infrarotsender, je einen Photodetektor für Näherung und Umgebungslicht, ein Signalprozessor-IC und einen 16-bit-ADC. Der 3-in-1-Sensor bietet eine Interrupt-Funktion, unterstützt I2C-Bus-Kommunikation und vereinfacht in vielen Consumer-Anwendungen die mechanische Platzierung und Auslegung des Coverglases ganz erheblich.

Bei Smartphones, Tablets, Digitalkameras oder anderen mobilen Consumer-Produkten kann mit Verwendung des VCNL4040 Strom gespart werden, indem dieser den Touch-Screen deaktiviert, solange der Benutzer sich innerhalb der definierten Erkennungsreichweite des Näherungssensors befindet. Nicht nur Stromeinsparung sondern auch erhebliche Verbesserung der Lesbarkeit wird erreicht indem durch den Umgebungslichtsensor des VCNL4040 die Helligkeit der Display/Tastaturhinterleuchtung automatisch an die Umgebungshelligkeit angepasst werden kann. Der VCNL4040 enthält sämtliche Funktionsblöcke, die für solche Anwendungen benötigt werden, und verlangt keine Lichtbarrieren um Streulicht vom Emitter zum Detektor zu verhindern. Langwierige Untersuchungen, Platzierungen und Ausrichtung wie es für Sensoren bestehend aus Einzelbauteilen (Emitter und Detektor) notwendig wäre werden ebenfalls unnötig.

Durch seine kleine Grundfläche und seine geringe Bauhöhe spart der VCNL4040 Platz in kompakten Endprodukten und gibt Entwicklern mehr Freiheit bei der Positionierung des Sensors. Zudem erlaubt der VCNL4040 eine beliebige Tiefe oder Luftspaltlänge unter dem Glasfenster, während vergleichbare Sensoren mit 8, 10 oder 12 bit Auflösung auf Tiefen oder Luftspaltlängen von maximal 1,5 mm beschränkt sind. Sensoren mit geringerer Auflösung müssen außerdem - meist unter Verwendung einer teuren, flexiblen Leiterplatte- in größerer Entfernung von anderen Bauteilen positioniert werden. Der 16-bit-Sensor VCNL4040 kann hingegen auf die Haupt-Leiterplatte montiert werden.

Die Näherungs- und Umgebungslicht-Sensoren im VCNL4040 arbeiten parallel und bieten eine Interruptfunktion mit programmierbaren "High"- und "Low"-Schwellen, wodurch eine ständige Abfrage und damit Auslastung des Micro Controllers vermieden wird.Durch die Filtron-Technologie hat der Umgebungslichtsensor im VCNL4040 eine ähnliche spektrale Empfindlichkeit wie das menschliche Auge. Außerdem ermöglicht diese Technologie eine hochwirksame Kompensation von Hintergrundlicht (einschließlich Sonnenlicht), ohne dass der Mikroprozessor dabei involviert ist; auch das trägt zur Verringerung des Stromverbrauchs bei.

Die Umgebungslicht-Photodiode im VCNL4040 bietet eine Genauigkeit von ±10% und einen großen Dynamikbereich von 0,01 lx bis 5,2 klx; dadurch spielt es keine Rolle, ob das Fenster vor dem Sensor aus getöntem oder klarem Material ist. Der Sensor ist unempfindlich gegenüber Leuchtstofflampen-Flimmern und zeichnet sich durch hohe Stabilität über den gesamten Temperaturbereich von –40°C bis +85°C aus.

Der Näherungssensor im VCNL4040 bietet die Wahl zwischen einem 12-bit- und einem 16-bit-Ausgang und eliminiert das Übersprechen mit Hilfe einer raffinierten Kompensationstechnik. Eine intelligente "Smart-Persistence"-Technologie gewährleistet eine schnelle und zuverlässige Näherungserkennung. Das Maximum des Emissionsspektrums des Infrarotsenders liegt bei 940 nm; das emittierte Licht weist keinen sichtbaren "red Tail" auf.

Das Bauteil benötigt eine Betriebsspannung von 2,5 V bis 3,6 V und eine I²C-Bus-Spannung von 1,8 V bis 3,6 V. Der Sensor besitzt ein bleifreies, 8-poliges Kunststoffgehäuse und ist RoHS-konform, halogenfrei und "Vishay GREEN".

Der neue Näherungs- und Umgebungslicht-Sensor VCNL4040 ist ab sofort in Muster- und Produktionsstückzahlen lieferbar; die Lieferzeit für Produktionsstückzahlen beträgt sechs bis acht Wochen.

Vishay Intertechnology, Inc., ein an der New Yorker Börse notiertes (Tickersymbol VSH) und in der ”Fortune 1000”-Liste enthaltenes Unternehmen, zählt zu den weltgrößten Herstellern von diskreten Halbleiterbauelementen (Dioden, MOSFETs und Infrarot-Optoelektronik-Bauteile) und passiven elektronischen Bauteilen (Widerstände, Induktivitäten und Kondensatoren). Bauelemente von Vishay werden in elektronischen Geräten und Einrichtungen fast aller Art eingesetzt. Das Unternehmen ist in zahlreichen Märkten präsent: Industrieelektronik, Computertechnik, Automobiltechnik, Consumer-Produkte, Telekommunikation, Luft-/Raumfahrt-/Wehrtechnik, Stromversorgungen und Medizintechnik. Vishay bringt immer wieder technische Innovationen hervor, verfolgt eine erfolgreiche Akquisitionsstrategie und kann seinen Kunden eine Vielzahl von Produkten aus einer Hand anbieten. Dadurch wurde Vishay zu einem der weltweit führenden Unternehmen der Branche. Im Internet finden Sie Vishay unter www.vishay.com.

http://twitter.com/vishayindust
http://www.facebook.com/VishayIntertechnology

###

For more information:
Media contact -  Bob Decker, Red Pines Group
Phone:  1.415.409.0233 
Fax:  1.650.618.1512 
E-mail:  bob.decker@redpinesgroup.com

Sales contact: 

This release in:

  • lang-code-EN
  • lang-code-DE